Von Mädchen, Krach und Prügel

„Das Camp“ jenes selbstgeschriebene Musical des Sollner Jugendchors, handelt von einer Besserungsanstalt für junge Mädchen und wurde mit viel Fleiß und Muse von 14 bezaubernden Jugendlichen (welche ihren zu darstellenden Charakteren noch nicht einmal ansatzweise ähneln) vor gut einer Woche erfolgreich auf die Bühne gebracht. Als der Jugenchor meiner Kantorei vor einem halben Jahr mit den Proben für das Stück begann, bot ich mich kurzerhand für das Einstudieren der Choreographien an. Obwohl ich noch nie mit so vielen Mädchen gearbeitet hatte und ich mir nicht sicher war ob ich deren Ansprüche erfüllen würde, reizte mich die Herausforderung.

Die Handlung: Die pubertierende Michelle hat sich durch ein paar blöde Zufälle Sozialstunden aufgebrummt und muss diese auf Wunsch ihres Vaters in einem Erziehungscamp absitzen. Obwohl sich Michelle mit ein paar Mädchen, welche die Einrichtung lediglich als Lerncamp in den Sommerferien besuchen, auf Anhieb versteht, wird sie natürlich auf ein Zimmer mit der straftätigen Nikita gesteckt. Nikita und ihre Freundinnen können Michelle aber so gar nicht ausstehen und so kommt es unweigerlich zu einigen brenzlichen Zwischenfällen. Das Musical behandelt ein sehr sozialkritisches Thema, schreckt vor Derbheit nicht zurück und sprüht zugleich vor Witz und Humor.

Camp1Nach vielen intensiven Trainingseinheiten und Probewochenenden lagen kurz vor der Aufführung die Nerven blank. Wir alle schienen auf einmal gänzlich überfordert mit Text, Rolle, Tanz  und Gesang. Wir hatten uns so in die Arbeit gestürzt, es musste einfach klappen! Und, wie das eben so ist, kurz vor der Aufführungen funktionierte auf einmal doch noch alles, was uns, zugegebenermaßen,  überraschte. Um einiges erleichtert aber mindestens genauso nervös, steuerten wir auf die entscheidende Premiere zu. Schließlich war es soweit, aber warum große Reden schwingen, seht selbst:

Vorbereitungen

Kurz vor der Aufführung wird kräftig lackiert…

Vorbereitungen

…geschminkt…

Vorbereitungen

…und gefärbt!

Das Camp 2014-011-Blog

So gut vorbereitet, kann es endlich losgehen!

"Das Camp"

Das fulminante Finale!

Natürlich klappte nicht alles einwandfrei, hier und da vergaß einer den Text, vertanzte sich oder sang einen falschen Ton, aber das war nebensächlich. Ich finde es unglaublich wie diese wunderbaren 14 Mädchen es mit ein wenig Hilfe geschafft haben, dieses anspruchsvolle Musical auf die Beine zu stellen. Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich bin wirklich stolz auf Euch!

Theresa

Advertisements

Verfasse deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s